Willkommen zur Website von

b r ü n o   Freiherr Von   m o s e r

Bieler Stadtpräsident / Maire de Bienne

bisheriger
AnSTATTreGIERungsrat &
Ständer@t zu Bern/Schweiz AG 2015 (mit 23'967 Stimmen)
Lifestyle PoliTicks für den Kleinen Mann, Frau & Kinder

ii-schnufe -- us-schnufe


Ansprachen, mal anders!


Im Westen nichts Neues: ich setze mich für den  M e n s c h e n  ein.  Das Ancient-Regime-System unter dem wir leben hat sich in den letzten Jahrhunderten perfektioniert.  Mensch wurde zum nummerierten Steuer-Sklaven (AHV#) degradiert.  70% unserer Lebensenergie wird uns durch Steuern und Abgaben entzogen.  Das heisst: von Montag bis Donnerstag Mittag,  schafft Mensch Werte, die von der staatlich sanktionierten Mafia abgezockt werden via direkte und indirekte Steuern, Krakkenkassen, Billag, Vignette und Abgaben und Gebühren ohne Ende.  So geht das nicht.  Weiter wie bisher ist keine Option!

Was ist dann die Option?  Ich wiederhole mich.  BodenWERT-Abschöpfung mit einer Bürgerdividende.  Gratis OeV und Gesundheits-Sicherung inklusive.   Anstatt sich endlos mit Behörden & 180'000 Gesetzen auseinanderzusetzen soll sich Mensch wieder voll und uneingeschränkt seinen Talenten und Visionen widmen.  So wär's doch eigentlich im Garten zu Eden vorgesehen.  Und Biel-Bienne ist doch ein Paradies, mit seinem See, seinen Menschen und seiner vielfältigen Kultur & Wirtschaft.

 

Ok, wäre! Wäre da eben nicht eine Classe Politique (die den Menschen alle vier Jahre eine Wahl vorgauckelt, die gar keine Wahl ist.  Das weniger schlimme von zwei Ùbeln zu wählen -- und deren Wahlversprecher zu glauben -- ist keine Wahl, sondern raffinierte Täuschung der Massen. Volksverarschung, wenn frau es genau nimmt).   Dazu gesellt sich, dass "unsere" PoliTICKr (Volksver-Treter) eh nur Hampel-Männer der Hochfinanz und globalen Elite sind.  Oder wie sagte Amsel Rothschild: "Gib mir die Macht, das Geld einer Nation zu kontrollieren und es spielt mir keine Rolle mehr, wer die Gesetze macht".  Und so ist es.

Aber bleiben wir beim Positiven.  Jammern nützt nichts, Schuldzuweisungen auch nicht.  Selbstverantwortung und Selbstbestimmung zählen.  Daran kann Mensch wachsen, seine Träume, Wünsche & die eigenen Visionen aus-LEBEN und verwirklichen.

Darum geht es nicht an, dass der Staat einen Bäcker mit Steuern bestraft, nur weil er uns ein Gipfeli verkauft.  Wo liegt denn sein Verbrechen?  Und tut er uns eigentlich nicht Gutes mit seinem Bäckerteam, Service-Angestellten und Verkäuferinnen (wie zu Chez Rüfi)?  Und wer bezahlt letztendlich die Steuern?  Genau, der WERT-schaffende "Poebel".  Der muss dann wieder zum Chef, "Du ich brauche mehr Geld (die schröpfen mich ohne Ende)" und der Chef (Hayek z. Bsp. oder aber auch viele KMUs, die nicht orts-gebunden sind) haben ja praktisch keine andere Wahl, als die Produktion zu maschinieren oder grad ganz nach China auszulagern.  So beschafft uns "unser" Staat die Arbeitslosigkeit und Fürsorge-Abhängigkeit.  Einfache ökonomische Prinzipien, ewigs gültig, unumstossbar.  So schafft "unser" Staat sich das Elend, die Angst und den Neid, die es dann so einfach machen, die Menschen zu manipulieren und kontrollieren.  System Macchiavelli: Teile und HERRsche, ver(ge)walte.

Seit 2003 gibt es zu Schweiz keine Beamten, Aemter und Behoerden mehr.  So auch zu Biel-Bienne.  Mit unglaublichen juristischen Tricks taeuscht man den Menschen, Vertraege mit privaten Firmen einzugehen, die Bieler Steuerveraltung ist so eine.  Das Ganze wird natuerlich abgesegnet und durchgeboxt von einer Justiz-Mafia, die auch vor Urkundenfaelschung, Verleumdung und Verfassungsbruechen nicht zurueckschreckt (wenn es denn noch/ueberhaupt so eine gibt).  Gewaltentrennung und eine Rechts-Findung, die den Namen verdient sind laengst passee.  Wir haben es wirklich mit einer Mafia zu tun -- und finanzieren's (frei-willig).  Wir finanzieren unser eigene Versklavung und Unterdrueckung (nebst all den Kriegen und Elend auf der Welt).

Drum waehlt frau, wenn sie denn noch ihre Stimme in eine Urne wie zu Friedhof ab-gibt) bruno moser als Gemeinderat und Stapi.  Frau waehlt ja nicht mich, sondern sich.  Und in beiden Positionen werde ich nicht ruhen&rasten bis Mensch zu Biel wieder Mensch sein kann.  Ende Korruption, Vetternwirtschaft und politisches BlaBla.  Ici c'est Asterix.  Ici c'est Biel-Bienne!

Biel-Bienne, n'existe pas... Biel-Bienne ist eine eingetragene Firma.  Und Gesetze sind bloss deren Statuten.

Dies ist eine sogenannte Paraphe (des sog. Gerichtspräsidenten zu Biel-Bienne). 

Rechtlich ist dies ungültig, doch unter-schreiben diese Herren so -- weil sie keine Verantwortung für Ihr kriminelles Tun übernehmen wollen.

Dies soll der gleiche Herr wie links sein... eine offensichtliche Urkundenfälschung liegt vor. 

Aber dies interessiert weder die korrupten und parasitären ObergeRichter zu Bern noch die Bieler Staatsgwaltschaft unter Peter Thoma. La Mafia hat sich legal etabliert.



Wie ich zur Staender@ts- und AnSTATTreGIERungsrats-Wahl antrat (und mir 24'000 Menschen trotzt Medien-Blockade und -Verhunzung ihre Stimme anvertrauten)


Bereits 1996, als ich mein Studium der Volkswirtschaft abgeschlossen hatte, habe ich zu Bern von Links bis Rechts, von Stadt, Kanton und Bund von der Bodenwertsteuer erzählt. 

Wie bankrott sind wir heute (finanziell und gesellschaftlich), post 9/11-inside job und globaler "Finanzkrise"?

Und warum sollte Eid-Genossin diese Verbrechen via Zwangs-Steuern mitfinanzieren? 

Und wem gehört eigentlich dieses Land, wenn nicht uns hier lebenden Menschen?

 

Philosophy

Ich stehe für die absolute und undabdingbare Freiheit des Menschen ein (wie es uns heute von oppt-in dargelegt wird - und in der Verfassung steht).

Als Volks-Wirt (lic.rer.pol. zu Universitas zu Bernensis) vertrete ich die Grundsätze der alten Philosophen und Oekonomen, dass wir Menschen uns diese einzigartige Erde teilen und nicht menschliche oder unternehmerische Leistung bestraft/besteuert sein darf, sondern der sozialen Gerechtigkeit und wirtschaftlichen Effizienz willen, die jährliche Boden-/Standortrente für das Wohl des Volkes (und eine reale Bürgerdividende) abgeschöpft wird.  Das sind in der Schweiz so um die 200 Milliarden Franken pro Jahr, welche nun noch in den Säcken der Banken, Immobilien-Konglomeraten und Versicherungen verschwinden. 

Zahlen zu den Bodenwerten werden von öffentlichen Stellen gern geheimgehalten.  Nach jahrelangem hin&her gelang es mir einmal, solche von den Berner Finanzbehörden zu ergattern.  Dabei kam heraus, dass zu Biel, ohne weiterhin einen Roten Rappen an Steuern einzutreiben, Ende Jahr jeder Einwohner noch eine Dividende von über 300 Franken erhalten würde.  Zu Bern waren es bereits über 600 Franken.

Die Rechnung ist ja einfach.  Wem gehört der Bahnhofsplatz?  Wohl am Volk.  Volks-Wohl.

Dies interessiert "unsere" PoliTicker aber nicht, "unsere" Nationalbänkster und "unseren" Bänksterbundesrat schon gar nicht. 

 

Volk und Land sollen weiterhin verkauft und versklavt werden, Pfründe wollen  gesichert sein.  Verräterisch und gelassen spielen "unsere" zwangsteuernfinanzierten Volksver-Treter das Spiel der Elite.

Ohne mich.  Drum stelle ich mich dem Volk immer wieder zur Verfügung.  Tag für Tag. 

 

Seine Freiheit er-kennt und er-lebt Menschenskind am Besten täglich.

Mit diesem Flyer präsentierte ich mich dem Berner Volk anno 2014 zum Regierungsrat, 24'000 vertrauten mir ihre Stimme an. 2015 wählten mich 23'000 Menschen in den Ständerat. Und dies obschon die Medien mich dem Volk nach Künsten bagatellisieren und verschweigen.


Sehe noch immer gleich zufrieden aus, auch wenn mich damals die Polizei auf's Pflaster schlug und die Staatsanwaltschaft zu Bern mich zu 7 Tagen Knast verknurrte (ohne Anhörung, ohne nichts, einfach so, basierend auf Verleumdung und natürlich system-ge-treu, korrupt bis äne use.